Alpiner Kultursommer - Stad Artistic - Greina 2004 - Pressestimmen
zusammengestellt von www.kunstschalter.ch
alle Beiträge unterliegem dem Copyright der jeweiligen Zeitung


05.01.2004: Bündner Tagblatt Sektion Piz Terri bereitet Kunstausstellung vor.

Sektion Piz Terri bereitet Kunstausstellung vor

In diesem Jahr veranstaltet die SAC-Sektion Piz Terri unter dem Namen «Kultursommer Greina 2004» eine Ausstellung mit Wettbe- werb für bildende Kunst im Gebiet der Greina.

Von Gieri Dermont

Im nächsten Sommer soll ein Kulturevent die Clubaktivitäten der SAC-Sektion Piz Terri ergänzen und bereichern. Zwar stehe bei der bergsportbegeisterten Sektion, die über 1200 Mitglieder zählt, die Kultur nicht im Vordergrund, dennoch bilde sie auch einen Bestandteil des Zweckartikels der Statuten wie Sektionspräsident Giochen Bearth (Sumvitg) erklärt.

Das Gebiet der Greina: Rechts der Muot la Greina. Auf dessen
rechter Flanke das Ausstellungsgebiet Carpet la Greina. (Foto: zVg) Das Gebiet der Greina: Rechts der Muot la Greina. Auf dessen rechter Flanke das Ausstellungsgebiet Carpet la Greina. (Foto: zVg).

Rahmenbedingungen zwingend

Mit der Kulturveranstaltung, die sanft und ohne Spuren zu hinterlassen in diesem Sommer im Naturparadies Greina stattfinden soll, werde eine Idee aus den Reihen der Sektionsmitglieder endlich in die Tat umgesetzt, über die im Vorstand schon seit längerem diskutiert wurde. Der Sektionsvorstand stehe hinter diesem Projekt, habe jedoch auch ganz klare Vorstellungen von den Rahmenbedingungen. So heisst es in einem an die Künstlerinnen und Künstler gerichteten Text: «Die Organisatorin legt Wert auf umweltfreundlichen Transport, die Ausstellung ist keine Inszenierung des Plaun la Greina und soll keine Spuren in der Landschaft hinterlassen.»

Das Thema des Kunstwerks ist frei wählbar, doch soll im weitesten Sinn ein Bezug zur Gebirgs- und Naturlandschaft Greina mit all ihren Facetten ersichtlich sein, heisst es in der Ausschreibung weiter. Es würden nur Projekte mit künstlerischem Niveau angenommen, wobei eine Jury über die zur Ausstellung zugelassenen Werke entscheidet. Die Jury setzt sich zusammen aus der Präsidentin der SAC-Sektion Rätia Ida Bänziger, dem Vriner Architekten Gion A. Caminada, dem Abt des Klosters Disentis Daniel Schönbächler, dem Präsidenten der Kulturstiftung Val Lumnezia Peter Schmid (Vals) sowie der Psychologin und Künstlerin Rita Lörtscher (Bellikon). Nebst der Jury wird auch das Publikum, das die Ausstellung auf der Greina besucht, einen Preis verleihen können.

In der Terrihütte

Als Ausstellungsraum ist von der Sektion Piz Terri die Gegend Carpet la Greina sowie ein begrenztes Angebot in der Terrihütte ins Auge gefasst worden. Nicht zum Ausstellungsperimeter gehört die Greinaebene wie Giochen Bearth betont. Um die Ausstellung im Freien organisieren zu können, bedarf es einer Bewilligung von der Gemeinde. Man sei daran, dies zu regeln. Es wird mit rund 30 Anmeldungen gerechnet. Nach Ostern will das Komitee die Teilnehmerliste bekannt geben.


© Südostschweiz, Chur

Artikel als PDF (205 kB, mit Bildern)


Zurück/anavos: Pressespiegel / stampa

Home: kunstschalter.ch (D) ni kioskdacultura.ch (Rom)